MeisterKühler

UV aktive Kühlflüssigkeit nicht mehr UV akitv.

Willkommen in der Mk-Community Foren Kühlung Wasserkühlung UV aktive Kühlflüssigkeit nicht mehr UV akitv.

Ansicht von 2 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #998299
      lShadowl
      Teilnehmer

      Ich habe mir vor ~6 Monaten meinen ersten Pc mit WK gebaut. Alles läuft perfekt, und meine 1080ti und der i7 4790k werden auch perfekt gekühlt, jedoch wollte ich endlich mal die UV akitve Kühlflüssigkeit nutzen, die ja in dem System ist. Nungut, dann hab ich mal mit einer UV Lampe draufgeleuchtet und nix. Alles blieb grau-grün. Hab mich gewundert und dann noch mal die ~100ml Rest in der einen Flasche, und die Volle 1L Flasche angeleuchtet. Die leuchten wunderbar Giftgrün. Da ich einen UV LED Strip einbauen möchte wollte ich mal fragen, woran das liegt. Meine Vermutung liegt dabei beim alter, also das die UV Reaktivität verloren gegangen ist. Jetzt wäre in dem Fall meine Frage, wie schaffe ich das wieder aktiv ? Ich hab gehört es gibt ein Mittel, das man nachschütten kann, welches UV aktivität wieder steiger. Nur leider kp wo ich sowas herbekomme.
      Oder ich müsste halt die Flüssigkeit tauschen, Problem dabei: Ich hab keinen Ausgang aus dem System außer der Pumpe, kann man einen KF Wechsel machen ohne alles auseinderzunehmen.
      Nebenbei, diesen UV Strip https://www.amazon.de/gp/product/B077N7XNQZ/ref=oh_aui_detailpage_o02_s00?ie=UTF8&psc=1 kann ich doch einfach an einen Molex oder Sata Adapter anlöten oder ? oder wie würdet ihr den am besten anschließen ? 😀 Als Anschluss schauen da nur die zwei Kabel raus.
      Das ist die Kühlflüssigkeit: https://geizhals.de/phobya-zuperzero-gruen-a608691.html?hloc=at&hloc=de

      Edit: sollte ich da auch mal langsam irgendwas zur Wartung reinkippen ? 😀 und wenn ja was ? ^^

      • Dieses Thema wurde geändert vor 2 Jahre, 3 Monaten von lShadowl.
    • #998313
      Neron
      Verwalter

      UV-Flüssigkeit wird mit dauer der Nutzung immer weniger “uv-aktiv”. Die Stoffe sind nicht Stabil und dadurch geht der Effekt verloren.

      Wird vermutlich auch auf Nebenreaktionen mit den Schläuchen bzw dem enthaltenen Weichmacher sein.
      Ich kann da nur aus meinen Erfahrungen berichten. Vor 10 Jahren hatte ich auch UV-aktive Flüssigkeit im System. Die Flüssigkeit flockte nach geraumter Zeit aus und verstopfte das System.

      Um den Effekt wiederherzustellen müsstest du die Flüssigkeit austauschen. Bestimmt gibt es auch UV-aktive Mittel die du nachkippen kannst. Fraglich ist da nur, ob sich die Kühlflüssigkeit und der Zusatz vertragen? Im schlimmsten Fall, flockt das System sofort aus und du musst reinigen.

      Die UV-LEDs kannst du natürlich verwenden. 12V und Rückleiter richtig angeschlossen und schon sollte es leuchten. Du musst nur darauf achten, dass du nicht zu viel Leistung vom Stecker abverlangst. Unterschätze bitte nicht, was LEDs hintereinander geschaltet “verbrauchen”. 🙂

      Was meinst du mit “zur Wartung reinkippen”?
      Bei einer guten Kühlflüssigkeit mit Korrosionsschutz hält die Flüssigkeit bei Einsatz von hochwertigem Schlauch (ohne Weichmacher oder mit wenigen Weichmachern) und nur Kupfer-Kühlern mehrere Jahre ohne Wartung.
      Flüssigkeit, da gehören meiner Meinung nach auch UV-aktive-Flüssigkeiten zu, neigen dazu sich schnell zu zersetzen und müssen ersetzt werden.

      • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Jahre, 3 Monaten von Neron.
      • #998316
        lShadowl
        Teilnehmer

        Nun gut, gibt es denn einen einfachen “Trick” um die Kühlflüssigkeit schnell zu wecheseln, ohne alles auseinanderzubauen/ wie bekommt man die generell aus dem System, Abfluss hab ich nicht.

    • #998317
      Neron
      Verwalter

      Trick? Nicht wirklich.

      Schlussendlich musst du den Kreislauf an einem günstigen Punkt im System öffnen und entleeren. Anschließend kannst du den Kreislauf mit Wasser spülen und ebenfalls wieder öffnen. Dies widerholst du einige Male, bis die Flüssigkeit klar bleibt. Danach kannst du eine neue Flüssigkeit einsetzen.

      Je nachdem wie verdreckt dein System jedoch davon ist, ist eine mechanische und chemische Reinigung der Komponenten sinnvoll um eventuelle Rückstände vom Kühlmittel und Weichmachern zu befreien. Damit vermeidest du eventuelle Reaktionen zweier Kühlmittel.
      Wenn das System sowieso schon einmal auf ist, lohnt sich eine Reinigung meistens.

Ansicht von 2 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
 
Zur Werkzeugleiste springen