MeisterKühler

Wakü bau_frage

  • Dieses Thema hat 21 Antworten und 8 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 11 Jahre von Ark.
Ansicht von 21 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #493334
      Crux
      Teilnehmer

      Hallo,

      ich habe da zwei frage, die ich über die suche nicht gefunden habe.

      1. Welches kupfer ist ideal für eine wakü?
      2. Wie dünn/dick soll der boden sein für einen idealen wärme austausch?

      lg Crux

    • #817711
      DerChrisV2
      Teilnehmer

      Hallo und Willkommen bei den Meisterkühlern :)1. Am besten wäre es wenn du reines Elektrolyt-Kupfer (99,9%CU) hast, da deine Wärmeleitfähigkeit nicht von anderen Metallen (z.B. Nickel oder andere Legierungen) behindert wird. Aber durch die Reinheit ist diese Kupfer meist nur in Chemischen Laboren in Gebrauch, da seeeeeeehr teuer.2. Am besten so dünn wie möglich, da das Wasser die Wärme ja ausnehmen soll. Aber Kupfer muss eine gewisse Stabilität haben, weil du sonst einen nicht so hohen Anpressdruck aufbauen kannst oder das kupfer sich einfach verbiegen würde. Zwischen 1-3 mm ist alles im Butter. Je nachdem was du für einen Kühler bauen möchtest.Hoffe geholfen zu haben und viel spaß hier im Forum 😉 der chris

    • #817740
      Crux
      Teilnehmer

      Hallo DerChrisV2,

      danke für die hilfe.

      Weist du was 1kg vom CU 99,9% ca. kostet? Mit den boden war ich genau in der mitte, habe mit 2mm gerechnet. Es wird ein NB kühler mit paar schlangenlinien um die wärme besser abzugeben.

      lg Crux

    • #817745
      KingPiranhas
      Teilnehmer
    • #817746
      Crux
      Teilnehmer

      Die seite hilft mir genau null weiter, sry.

    • #817747
      KingPiranhas
      Teilnehmer

      @Crux Hast du überhaupt die Seite richtig angeschaut?

      Kupfer DEL EUR/100 kg 352,83 29.05.2009

      Zuschnitte kosten meist einwenig extra.


      @DerChrisV2
      Elektrolyt-Kupfer wird nicht nur in Laboren genutzt sondern jeder Elektrobetrieb verabeitet Elektrolyt-Kupfer. 😉

    • #817755
      VJoe2max
      Teilnehmer

      99,9er Elektrolytkupfer ist nicht teuer ;).Wie KingPiranhas schon sagte – das ist der übliche Werkstoff bei der Elektroinstallation und wird in riesigen Mengen zu relativ geringen Preisen umgesetzt. Ein kg ECu kostet derzeit ca. 4€. (als Halbzeug so 6-7€) Vor einem Jahr war es zeitweise noch mehr als das doppelte – aber auch da war nicht wirklich teuer.Edit: Hier kannst du dich z.B. verhältnismäßig günstig mit Rohmaterial eindecken: LenzShopAuch höher legiertes Kupfer ist noch gut geeignet und hat teilweise bessere Zerspaneigenschaften. Mehr als 5% andere Legierungselemente sollten aber nicht unbedingt überschritten werden (als Faustregel – gilt nicht uneingeschränkt).Noch bessere Wärmeleiteigenschaften als ECu hat nur 999er Feinsilber, welches in den Mengen die man für einen dünnen Kühlerboden bräuchte auch nicht so wahnsinnig teuer ist, aber noch besch****er spanend zu verarbeiten ist als Kupfer.

    • #817793
      DerChrisV2
      Teilnehmer

      Aha… danke für die Infos, habe die Preise von anderen chemischen Reinstoffen abgeleitet… tja Chemiker eben :devil:

    • #817821
      Poweruser
      Teilnehmer

      Die zu wählende Bodenstärke hängt wesentlich von der Stabilität deines Kühlers ab (und anders herum). Verbiegt sich der Boden, ist die Kühlleistung schlecht (weil der Abstand zum Prozessor durch ein ‘Kissen’ aus Wärmeleitpaste ausgeglichen werden muss, Wärmeleitpaste ist jedoch ein recht schlechter Wärmeleiter und sollte daher so dünn wie irgend möglich eingesetzt werden), und außerdem könnte er undicht werden.Wenn sich der Boden großflächig am Deckel abstützen kann, dann kannst du den Boden sehr dünn machen.zB 3mm Boden mit zB 1mm Restbodenstärke.Dafür müssen sie Kontaktflächen natürlich ordentlich plan gefertigt werden. Bei dem Einsatz einer Flächendichtung wie zB einem Stück Fahrradschlauch ist der großflächige Kontakt nur schwer herzustellen.Kann sich dein Boden nicht am Deckel (oder einer Düsenplatte dazwischen) abstützen, muss der Boden wesentlich dicker sein und 5mm Restbodenstärke sollten nach Möglichkeit nicht unterschritten werden.Mehr Infos zum Thema Wasserkühler im Eigenbau findest du bei Watercoolplanet: http://www.watercoolplanet.de/forum/index.php oder auch direkt hieri n der Bastelecke.

    • #817831
      Crux
      Teilnehmer

      Hallo,um wie viel ist 999er Feinsilber besser als ECU?@Poweruser,da ich vorhabe mir einen NB kühler zu bauen sollte das mit 2mm bodendicke ausreichen sein. Der kühler ist klein und wird sich da nicht verbiegen. Viel druck werde ich nicht aufbauen. Soweit ich weis sind 200N ideal, aber mit weniger sollte das auch klappen. Meine aktuelle wakü habe an den chips auch keine 200N und sie wird gut gekühlt.Was haltet ihr von den aufbau?http://f.imagehost.org/t/0474/zeichnung_01.jpg http://f.imagehost.org/t/0163/zeichnung_11.jpg http://f.imagehost.org/t/0062/zeichnung_21.jpglg Crux

    • #817836
      Dennis
      Teilnehmer

      Crux;378056 said:
      Soweit ich weis sind 200N ideal, aber mit weniger sollte das auch klappen. Meine aktuelle wakü habe an den chips auch keine 200N und sie wird gut gekühlt.

      Bist Du Dir da sicher? 1 Newton sind doch kanpp 100g, oder? Also 10N = 1000g und 100N = 10000g.Deine 200N entsprächen also 20kg auf der kleinen Fläche der Northbridge. Oder habe ich mich jetzt verrechnet?Gruß Dennis

    • #817841
      Crux
      Teilnehmer

      Hallo,da hast schon richtig gerechnet. Auf NB/SB & Co habe ich keine 200N nur auf der CPU, das ist auch entfolen.lg Crux

    • #817910
      Crux
      Teilnehmer

      Recht viel ist das nicht, muss mal schauen ob ich da einen händler finde.Ich kann es so ohne probleme machen. Habe zugriff auf eine CnC , muss es halt nur in catia zeichene. Was das größte problem sein wird. Dann kann ich das gezeichnent einfach auf die CnC übertragen und die show geht los…Ich habe auf der HP mal geschaut. Aber ich finde da leider nichts. Muss ich mich da vorher anmelden um alles zu sehen?lg Crux

    • #817907
      VJoe2max
      Teilnehmer

      Crux;378056 said:
      Hallo,um wie viel ist 999er Feinsilber besser als ECU?

      ca. 7% bessere Wärmeleitfähigkeit (ECu ~ 400 W/mk, Ag ~ 430 W/mK)

      Crux;378056 said:
      Was haltet ihr von den aufbau?http://f.imagehost.org/t/0474/zeichnung_01.jpghttp://f.imagehost.org/t/0163/zeichnung_11.jpghttp://f.imagehost.org/t/0062/zeichnung_21.jpg

      Nicht schlecht, wenn du es wie gezeichnet fertigen kannst.Den Tipp von Poweruser sich mal bei WCP umzuschauen zwecks Anregungen und Basteltipps kann ich nur unterstützen. Hier in der MK-Bastelecke findest du natürlich auch einige Bastelkühler! (u. A. meine :D)Bei watercoolplanet gibt´s allerdings bereits eine große Test-Datenbank an Bastelkühlern aus der man ablesen kann welche Kühler-Designs gut abschneiden und dort tummeln sich auch einige sehr versierte Selfmade-Fans ;).

    • #817931
      Ark
      Teilnehmer

      Hi!
      Nochmal zum Kupfer, ich nehme Stromschienen, die sind auch aus hochwertigen Kupfer (Elektrokupfer). Wenn du einen Betrieb (Verteilerbau) in deiner Nähe hast, kannst ja mal fragen ob die dir eventuell abfallreste geben könnten. So komm ich auch zu meinen Kupfer ;).
      Na denn, wünsche dir noch viel Erfolg mit deinem Kühler :d:.
      Bye 😀

    • #817987
      Pommbaer
      Teilnehmer

      kannst ja mal fragen ob die dir eventuell abfallreste geben könnten.

      Ich denke mal aus rein wirtschaftlicher Sicht wirst du kein Stück Kupfer bekommen das größer ist als das kleinste daraus gefertigte Bauteil.Die Nutzen Material schon eher maximal aus – gerade wenn es um ein Halbedelmetall geht.

    • #818015
      VJoe2max
      Teilnehmer

      Pommbaer;378227 said:

      kannst ja mal fragen ob die dir eventuell abfallreste geben könnten.

      Ich denke mal aus rein wirtschaftlicher Sicht wirst du kein Stück Kupfer bekommen das größer ist als das kleinste daraus gefertigte Bauteil.Die Nutzen Material schon eher maximal aus – gerade wenn es um ein Halbedelmetall geht.

      Solltest mal die Stromschienen in manchen Labors, Werkstätten oder gar Umspannwerken sehen – da wird mit Kupfer wirklich nicht gegeizt ;).Wie gesagt, verglichen mit vielen anderen Funktions-Werkstoffen ist Kupfer nicht teuer. Schaut man sich mal die Spannungsreihe an erkannt man auch, dass Kupfer nur mit Müh und Not “edel” ist. Das erklärt auch die doch recht ausgeprägte Oxididationsneigung ;).Stromschienen sind btw Halbzeuge und werden keineswegs auf Maß gefertigt. Die sind auch sehr günstig. Sowas kostet als Meterware aufs Gewicht umgerechnet kaum mehr als den Kupferpreis.Wie bei vielen anderen Werkstoffen auch, kostet aber vor allem die Verarbeitung. Wenn ich mir z.B. die Kupfer-Rechteckrohre aus der letzten Sammelbestellung ansehe, fällt nur ein Bruchteil des Preises auf das Material. Das Ziehen der Rohre und die dafür benötigten teuren Ziehmatrizen und Dorne machen den Preis – nicht das Kupfer ;). Auf Endmaß wird sowas aber alles nicht gefertigt. Bei spanender Bearbeitung gibt´s durch Rückführung der Späne in den Produktionsprozess sowieso kaum Materialverlust!

    • #818030
      Pommbaer
      Teilnehmer

      Ich bezweifle ja nur, dass man dort Blöckeweise Cu findet/bekommt woraus man selbst noch wieder Kühler fräsen kann.Reste von Rohren oder irgendwelchen gestanzten Reststücken bringen einen da nicht unbedingt weiter.Mit dem Kleinkram kann man halt nichts anfangen sofern man nicht selbst die MÖglichkeit zum Einschmelzen und Blockformen hat.

    • #818031
      Crux
      Teilnehmer

      Hallo,eine freund von mir arbeitet bei einen der verteilerbaut. Aber ich werde mir doch lieber eins von einem händler hollen. Denn der boden muss absolut plan sein.lg Crux

    • #818043
      Poweruser
      Teilnehmer

      Richtig, Halbzeuge sind alles andere als präzise und um Nachbearbeitung wirst du (besonders) nach dem Fräsen des Bodens nicht herumkommen.

    • #818042
      VJoe2max
      Teilnehmer

      In dem Fall solltest du aber bei Rohmaterial vom Händler gleich mal einen Platz an einer Flachschleifmaschine sichern. Wirklich plan sind nämlich die wenigsten Halbzeuge – nicht nur die aus Kupfer ;).

    • #818057
      Ark
      Teilnehmer

      Hi! 🙂
      Also ich kann mich nicht beschwerden und arbeite ausschliesslich mit Stromschienen. Nun, ja liegt auch auf der Hand da ich selbst im Verteilerbau arbeite. Natürlich muss man den Boden nachbearbeiten aber da glaub ich auch das du das sowieso machen musst, jetzt unabhängig vom Material. Damit du dir sicher sein kannst das alles Plan ist :-k.
      Ich hoffe du bist mir nicht böse, wenn ich hier ein Bild vom Kupfer zeige, dass ich verwende:

      http://pic.leech.it/t/34362/bbebc67reststcke.jpg

      Alles Abfälle die eigentlich zur Wiederverwertung gehen und man sieht auch das man durchaus Kühler fertigen kann.
      Aber jeden das seine, ist halt doch nur eine Preisfrage ;).
      Na denn,bye! 😀

Ansicht von 21 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
 
Zur Werkzeugleiste springen