MeisterKühler

PC ohne Graphikkarte betreiben

Willkommen in der Mk-Community Foren Hardware PC Komponenten diverse Hardware PC ohne Graphikkarte betreiben

Ansicht von 32 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #622795
      toor
      Teilnehmer

      Nein, leider nicht.
      Das ist ein altes AT-Board – wenn ich jetzt das Board wechsle darf ich mir nochmal ein neues Gehaeuse bauen und noch ein neues NT dazu… 🙁

      Booten mit Graka aber ohne angeschlossenen Monitor (auch ohne Dummy auf’m VGA) geht wunderpraechtig. 😡

      Trotzdem Danke!

    • #622796
      braeter
      Teilnehmer

      Der Dummy war eigentlich als “Missbrauchssperre” gedacht ^^ Damit da, wenn jemand ran will, erstmal der schraubendreher her muss (wobei ich mich grad frag was bei dir alles wohnt und unbedingt an die Firewall ran will?).

    • #622794
      braeter
      Teilnehmer

      Booten Ohne Graka is mir nicht bekannt.Hast kein billiges mit Onboard an das nen Dummy auf den VGA Ausgang setzt?

    • #478786
      toor
      Teilnehmer

      Hallo allerseits,

      ich hab mal wieder ein Problem. 🙄 Ich hab mir auf Basis eines alten Sockel 7 Mainboard eine Firewall gebaut (bzw. bin grad dabei). Die will ich ohne Graphikkarte betreiben (sonst koennt ja jeder kommen und sein Monitor anstoepseln… nene).
      Jetzt will das Teil aber ohne Graka nicht booten 🙁 , sondern macht nur Laerm x(. Wenn ich mich recht entsinne hab ich im BIOS ne Option alle Boot-Fehler zu ignorieren (die ist auf ‘Halt on all errors but keyboard’ oder so aehnlich). Allerdings weiss ich nicht was fuer andere Optionen die noch erlaubt : /
      Eigentlich sollte die Kiste ja trotzdem hochfahren, dem sollte es doch egal sein ob ne Graka im System ist oder nicht. Seh ich da was falsch? Oder muss ich dem erst noch beibringen das keine Graphikkarte im System ist (sprich diese bescheuerte BIOS-Option aendern)?

      Danke schonmal fuer die Aufklaerung.

      Gruss,
      Philipp

    • #622806
      The_Chaos
      Teilnehmer

      im bios, erste option(“standart Bios …” oder so) gibts die option. da einfach statt “all errors” “no errors” wählen. und schon sollte es gehen

    • #622857
      toor
      Teilnehmer

      @braeter: Ach so – mit dem Gedanken hab ich zwischenzeitlich auch gespielt. 🙂
      Bei mir wohnt nur der Rest meiener Familie 🙂 – aber ich bin ein sehr paranoider Mensch wenn’s um Computer und Sicherheit geht… 😡

      @Chaos: Ich schau mal ob dieses uralt Award-BIOS diese Option kennt. Ich bin zuversichtlich, sonst muss halt ne alte ATi-Graka dran glauben (VGA-Abschluss ab und gut is :D)

    • #622864
      The_Chaos
      Teilnehmer

      aber ich bin ein sehr paranoider Mensch wenn’s um Computer und Sicherheit geht…

      kenn ich, auch alles mit PW gesichert^^

      Diese option kennt das bios ganz sicher^^
      Allerdings musst du sie eben beim einrichten usw. eingebaut haben, zum normalen konfigurieren kannste je nach Programm/OS auf der FW dann fernzugriff nutzen

    • #622877
      The_Chaos
      Teilnehmer

      sagt ich doch bereits…
      zum installieren von OS usw. braucht er eine. dann nimmt man sie raus, und macht den rest per remote

    • #622870
      The_Chaos
      Teilnehmer

      naja, beiläufig kann man durch das fehlen der graka noch 2W sparen^^
      darauf würde ich auch achten

    • #622867
      Poweruser
      Teilnehmer

      Warum schraubst du nicht einfach ein kleines Stück Blech vor dem VGA-Ausgang an? Die Gewinde für den Monitorstecker bieten sich doch förmlich an…
      Mfg, Poweruser

    • #622874
      breaker
      Keymaster

      Mal ne andere Frage : Wenn keine Graka im Rechner ist……..wie willst du dann die Software installieren ? Oder Updates machen ? Welches OS kommt zum Einsatz ?

    • #623090
      toor
      Teilnehmer

      Breaker said:
      Mal ne andere Frage : Wenn keine Graka im Rechner ist……..wie willst du dann die Software installieren ? Oder Updates machen ? Welches OS kommt zum Einsatz ?

      Zur Betriebssystem-Installation hab ich das ganze fliegend verdrahtet. 😀 Ausserdem hab ich Zugriff ueber RS-232 und ssh. Software und Updates werden auf einem anderen (leistungsfaehigeren) Rechner gebaut und rueberkopiert. Betriebssystem ist FreeBSD 6.x@Poweruser: Das ist mir zu unsicher. Jeder mit nem Schraubenzieher kann dann ja kommen und die Blende abschrauben – da kann ich die Graka gleich so einbauen… 😡 Wenn dann mach ich das richtig 😀

    • #623111
      toor
      Teilnehmer

      Poweruser said:
      Was hast du für Gangster bei dir zu Hause !?!?: /

      Keine. Ich bin nur – wie weiter oben schon gesagt – sehr paranoid wenn’s an die Sicherheit von Computern geht…

      Poweruser said:
      Es gibt von Enermax Security Screw UC-SST8, die haben einen ausgefallenen Kopf, der sich nur mit einem Spezialschlüssel benutzen lässt. Nimmt man einen anderen oder ne Zange, springt der Kopf ab (wiederaufsteckbar).
      Nachteil sind die 13Euronen, die man dafür herblättern muss…
      Mfg, Poweruser

      Und wo bring ich den Schraubenzieher unter? Den kann man dann ja auch bei uns im Haus finden… –> unsicher 😀

      Wenn’s wirklich nicht geht werde ich wohl zum Loetkolben greifen muessen. 😀 😡

    • #623104
      Poweruser
      Teilnehmer

      Philipp said:
      @Poweruser: Das ist mir zu unsicher. Jeder mit nem Schraubenzieher kann dann ja kommen und die Blende abschrauben – da kann ich die Graka gleich so einbauen… 😡 Wenn dann mach ich das richtig 😀

      Was hast du für Gangster bei dir zu Hause !?!?: /
      Es gibt von Enermax Security Screw UC-SST8, die haben einen ausgefallenen Kopf, der sich nur mit einem Spezialschlüssel benutzen lässt. Nimmt man einen anderen oder ne Zange, springt der Kopf ab (wiederaufsteckbar).
      Nachteil sind die 13Euronen, die man dafür herblättern muss…
      Mfg, Poweruser

    • #623114
      power
      Teilnehmer

      habs jetzt nicht alles gelesen, aber kannst du nicht den VGA Anschluss der Graka ablöten? Den CHip erkennt er ja dann trotzdem.

    • #623308
      Irenicus
      Teilnehmer

      Ich hoffe dein Rechner ist genauso gut gesichert wie dein Router gesichert werden soll. Wäre ja blöd, wenn der Router eine “Festung” wäre und am PC “Folgenden Benutzer automatisch anmelden” ausgewählt wäre.
      Was du planst ist reichlich paranoid. Einbrecher haben sicher nicht vor eine Runde an deinem Rechner zu zocken und Hacker interessieren sich nicht für deine Pornosammlung. 😉
      Naja, wenns Spass macht.

    • #623306
      Riff Raff
      Teilnehmer

      Wie Chaos schon sagte sollte er booten wenn er im Bios auf “Halt on no Errors” gestellt hat. Das was Phillip eingestellt hatte sagt übrigens das er jeden Fehler ausser der Tastatur melden soll.

    • #623322
      EselMetaller
      Teilnehmer

      Nicht alle Boards booten ohne GraKa, selbst bei “No Halt on any Errors”.
      In der Tat machen das normalerweise bloss die alten Boards um die PII Ära mit.
      Aber auch hier gibt es Ausnahmen, so hab ich z.B. mehrere verschiedene Fujitsu Siemens Boards die tun ohne GraKa garnix.
      Ist eben Glückssache 🙄

    • #623321
      power
      Teilnehmer

      Dafür bräuchte man dann noch ne zweite Karte. Ne billige PCI hat doch jeder noch rumliegen ^^Die steckt man nur bei Bedarf rein.

    • #623323
      j-x
      Teilnehmer

      Schmier Sekundenkleber rein! Ist doch viel einfacher 😈

    • #623320
      Wiaf
      Teilnehmer

      super idee power nur sollten doch die updates über die graka laufen oder?MFG Wiaf

    • #623324
      flydie
      Teilnehmer

      Wiaf said:
      super idee power nur sollten doch die updates über die graka laufen oder?

      MFG Wiaf

      Wieso das denn? Ich hab noch von keinem Rechner gehoert, der ne Grafikkarte zum updaten gebraucht haette … das geht alles per Remote Verbindung.

      @Philipp: Interessanter Ansatz, aber ich selbst hab auch noch kein Board dazu gebracht ohne Graka zu booten 🙁

      Ansonsten :d:

    • #623355
      toor
      Teilnehmer

      @Wiaf: Wie pfleidi schon sagte laufen die Updates ueber eine Remote-Verbindung. Von daher ist das kein Problem. 🙂

      @pfleidi: Genau das reizt mich ja. 😀 Ich bin mal gespannt wie’s ausgeht. Morgen werd ich mal ne Runde experimentieren. 🙂

      @all: Danke fuer die Tipps. Ich haette nicht gedacht dass das so ein langer Thread wird 😡

    • #623490
      iMan
      Teilnehmer

      Philipp said:
      Betriebssystem ist FreeBSD 6.x

      Kann FreeBSD Terminalserver? Also ich frage weil ich von Linux nahezu null Ahnung habe.

      Wenn nicht geht dein Plan meiner Meinung nach schief.

      Philipp said:
      @Poweruser: Das ist mir zu unsicher. Jeder mit nem Schraubenzieher kann dann ja kommen und die Blende abschrauben – da kann ich die Graka gleich so einbauen… 😡 Wenn dann mach ich das richtig 😀

      Wo ist denn dein Problem? Dann sieht derjenige, nachdem er den Monitor hingetragen hat, den Anmeldebildschirm. Und?

      Was verstehst du eigentlich unter “Remotewartung”. Remote per VNC, o.ä. auf die Bildschirmausgabe schalten? Das kannst du meiner Meinung nach vergessen! Wenn keine Grafikkarte vorhanden ist kann der PC auch keinen Bildschirm aufbauen, den du per VNC remoten könntest.

      Sollte FreeBSD Terminalserver können, dann kann dir ein angeschlossener Monitor so was von egal sein. Kennt der Angreifer dein Kennwort nicht kann es dir egal sein und wenn er es kennt dann hast du ein ganz anderes Problem in deinem Netzwerk. Überhaupt sollte man bei Serversystemen nicht nur auf Zugriffsschutz achten, sondern auch auf den physikalischen Zugriff. Was nützt es dir wenn man den Rechner wegtragen, eine Grafikkarte einbauen und das Ding damit booten kann? Rechner, die besonders geschützt werden müssen, gehören weggeschlossen.

      Unter Windows Server kann man beispielsweise noch festlegen, dass sich nur bestimtme Benutzer/Benutzergruppen lokal anmelden können, also andere Benutzergruppen das nicht dürfen. Ob das unter dem von dir ausgewählen System geht weiß ich nicht.

      Als letzter Schritt würde dir noch bleiben, die Anschlussbuchse der Grafikkarte auszulöten und das Loch im Slotblech zu verschließen. Aber wie schon gesagt: Rechner wegtragen, Grafikkarte einbauen, booten.

    • #623498
      toor
      Teilnehmer

      iMan said:

      Philipp said:
      Betriebssystem ist FreeBSD 6.x

      Kann FreeBSD Terminalserver? Also ich frage weil ich von Linux nahezu null Ahnung habe..

      Das merkt man 😉 Linux ist nicht *BSD.

      iMan said:
      Wenn nicht geht dein Plan meiner Meinung nach schief.

      Hier steht mehr dazu wie man serielle Datenuebertragung einrichtet. Ob da ne Graka eingebaut ist spielt keine Rolle.

      iMan said:
      Was verstehst du eigentlich unter “Remotewartung”. Remote per VNC, o.ä. auf die Bildschirmausgabe schalten? Das kannst du meiner Meinung nach vergessen! Wenn keine Grafikkarte vorhanden ist kann der PC auch keinen Bildschirm aufbauen, den du per VNC remoten könntest.

      “Remote” heisst nicht automatisch VNC 🙂 Schonmal was von ssh/telnet/rlogin und Konsorten gehoert? Damit brauch ich genausowenig ne Graphikkarte im Rechner wie mit ner seriellen Verbindung. VNC waere fuer den Einsatzzweck sowieso totaler Overkill.

      iMan said:
      Sollte FreeBSD Terminalserver können, dann kann dir ein angeschlossener Monitor so was von egal sein.

      Nicht unbedingt. Fehlermeldungen werden standardmaessig auf die ‘videoconsole’ ausgegeben. Wenn keine Graka im Rechner ist, kommt man nur noch an die Fehlermeldungen dran wenn man sich ueber RS232 auf der Kiste anmeldet.

      iMan said:
      Unter Windows Server kann man beispielsweise noch festlegen, dass sich nur bestimtme Benutzer/Benutzergruppen lokal anmelden können, also andere Benutzergruppen das nicht dürfen. Ob das unter dem von dir ausgewählen System geht weiß ich nicht.

      Klar kann man das. Es gibt auch sehr wirksame Mittel um Benutzerkonten noch weiter einzuschraenken. :)Das ganze driftet jetzt aber ziemlich von meiner urspruenglichen Frage ab, zumal diese ja schon beantwortet ist. :roll:P.S.: Wer Ironie findet darf sie behalten 😀

    • #623499
      iMan
      Teilnehmer

      Philipp said:
      Das merkt man 😉 Linux ist nicht *BSD.

      [OT]Hm. Also ich hätte FreBSD als eine Variante/Distribution von Linux eingestuft, so wie Suse, Debian. Klär mich mal mit maximal zwei Sätzen auf was die Differenzen zwischen Linux und FreeBSD sind![/OT]

      Philipp said:
      “Remote” heisst nicht automatisch VNC 🙂 Schonmal was von ssh/telnet/rlogin und Konsorten gehoert?

      Mit Ausnahme von rlogin ja. Ich warte damit Router und Co., aber für eine Rechnerwartung habe ich gern etwas mehr Komfort ohne technischen Overkill.

      iMan said:

      Philipp said:
      Sollte FreeBSD Terminalserver können, dann kann dir ein angeschlossener Monitor so was von egal sein.

      Nicht unbedingt. Fehlermeldungen werden standardmaessig auf die ‘videoconsole’ ausgegeben.

      Und die ist standardmäßig aktiv wenn keiner angemeldet ist? Seltsames Betriebssystem!

      Na gut, unter Windows erscheinen Meldungen, dass beim Start zum Beispiel ein bestimmter Dienst nicht gestartet wurde, aber sonst ist Ruhe.

    • #623503
      The_Chaos
      Teilnehmer

      Gehört FreeBSD nicht zu BeOS(heute “Zeta”)?

    • #623510
      flydie
      Teilnehmer

      FeeBSD gehoert zu den BSDs :PBSD= Berkeley Software Distribution und wurde eben zuerst an der University of Berkeley, California entwickelt.Es ist Unix-artig und verhaellt sich damit aehnlich wie Linux, da Linux eben auch Unix-artig ist. Manche Distributionen (z.B. gentoo mit dem Portage system oder Arch mit dem Arch Build System) uebenehmen auch Dinge von *BSD. In den Beispielen eben das Ports system um packete aus Quellcode zu erstellen.Obwohl sie sich in vielen Sachen aehneln, sind GNU/Linux und *BSD trotzdem sehr verschieden, vor allem bei Lizenzen und dem Kernel.Weitere Infos gibts hier.@The_Chaos: *BSD hat ueberhaupt nichts mit BeOS zu tun aber z.B. das Grundsystem von Apples MacOS X ist ein BSD:

      Wikipedia said:
      Heute ist Mac OS X, dessen Kern BSD-Code verwendet und dessen Bibliotheken und Userland auf FreeBSD basieren, die verbreitetste kommerzielle Variante.

    • #623529
      toor
      Teilnehmer


      @pfleidi:

      Linux wurde ja von Linus entwickelt, weil er Minix satt hatte.

      Das *BSD in Mac OS ist auch immer mehr am schwinden: http://uninformed.org/index.cgi?v=4&a=3&t=sumry

      Viel haben der *BSD-Teil von OS X und *BSD sowieso nicht mehr gemein, da wurde ja auch viel von Apple geaendert…

      @iMan:

      *BSD kommt von der University of Berkely/California.
      Der Unterschied zu Linux (welches *nach* *BSD kam): Kernel und Userland. 😉
      Wenn dich das Thema interessiert, dann bemuehe bitte Google. Die meisten Diskussionen die sich um diese Frage drehen muenden irgendwann einen Flame-War. Letzendlich muss jeder selber entscheiden welches System das richtige fuer seine Aufgabe ist. 🙂

      ‘iMan’ said:
      Und die ist standardmäßig aktiv wenn keiner angemeldet ist? Seltsames Betriebssystem!

      Wenn kein X laeuft dann ja. Ansonsten wird auf die xconsole ausgeben.

    • #624020
      FaulesK
      Teilnehmer

      achja… ich hab da noch was für leute, die einfach panische angst haben, dass irgendjemand an ihren rechner geht:

      Exclaim How²: Schlüsselstarter

      Also ich würde mir dann ein Schloss kaufen, dass in beiden Stellungen der schlüssel abziehbar ist. Gibts ganz billig bei Conrad. Außerdem würd ich die 2te Variante nehmen. Ich will doch meinen wunderschönen powerknopf nicht vergraulen 😀

      aber… ohne Graka würd ich ja allerhöchstens n server laufen lassen. Wer bei nem normalen PC die graka rausbauen will… der kann gleich die HDD in die Luft sprengen. Dann kommt auch keiner mehr an die Daten

      :warsnich: :dodge:

    • #624044
      iMan
      Teilnehmer

      FaulesK said:
      achja… ich hab da noch was für leute, die einfach panische angst haben, dass irgendjemand an ihren rechner geht:

      Exclaim How²: Schlüsselstarter

      Fein. Nach deiner Installation öffne ich den Rechner, ziehe vom Mainboard das Spielzeugkabel von den Anschlüssen ab, die mit PWR beschriftet sind und klemme dann kurz meinen Schraubendreher zwischen die beiden freien Pins.

      FaulesK said:
      Also ich würde mir dann ein Schloss kaufen,

      Fein. Nach deiner Installation öffne ich den Rechner, ziehe vom Mainboard das Spielzeugkabel von den Anschlüssen ab, die mit PWR beschriftet sind und klemme dann kurz meinen Schraubendreher zwischen die beiden freien Pins.

      FaulesK said:
      Dann kommt auch keiner mehr an die Daten

      :warsnich: :dodge:

      Nochmal: Schützenswerte Rechner gehören so weggebaut, dass niemand Zugriff auf die Hardware hat.

      Sicherheit ist nicht wirklich eure Kompetenz!

    • #624050
      toor
      Teilnehmer

      @FaulesK: Das ist Quark.

      @iMan: 100% Zustimmung!

    • #624609
      toor
      Teilnehmer

      @iMan: Ich hab eine schöne Seite gefunden wo Linux und *BSD verglichen (eher erklärt) werden: http://www.over-yonder.net/~fullermd/rants/bsd4linux/bsd4linux1.php

      Viel Spaß beim Lesen 🙂

      Gruß

Ansicht von 32 Antwort-Themen
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
 
Zur Werkzeugleiste springen